Kanton Zug - Keller und Waschküchen unter WasserHochwasser im Kanton Zug Quelle Zuger Polizei

Im Zusammenhang mit den starken Regenfällen sind bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei 15 Meldungen eingegangen. Das Wasser lief in Hauseingänge, Keller und Waschküchen. Auch eine Velounterführung wurde geflutet.

In der Zeit zwischen Freitagmorgen (31. Mai 2024) und Samstagmorgen (1. Juni 2024) erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei 15 Meldungen von überfluteten Kellern, Waschküchen und Hauseingängen. Betroffen waren die Gemeinden Baar, Steinhausen, Cham, Hünenberg und Unterägeri.

Durch den Dauerregen wurde zudem «im Rank» in der Stadt Zug die dortige Velounterführung geflutet. Viel Wasser sammelte sich auch immer wieder auf der Autobahn A14 zwischen Baar und Zug, weshalb mehrmals die Geschwindigkeit reduziert werden musste. Weiter sind der Zuger- und Ägerisee an einigen Stellen über die Ufer getreten.

Die Feuerwehren der betroffenen Gemeinden standen teilweise während einer längeren Zeit im Einsatz. Personen wurden keine Verletzt.

 

Werbung
Kanton Zug - Keller und Waschküchen unter Wasser