Unfall in SuhrAm Steuer eingeschlafen

30.05.2024 – Am späten Nachmittag, in Suhr, nickte ein Automobilist innerorts ein, geriet auf die Gegenfahrbahn und rammte einen stehenden Wagen. Während niemand verletzt wurde, entstand beträchtlicher Schaden.

Selbstunfall wegen Sekundenschlaf
Es wurden keine Personen verletzt
Sekundenschlaf in Suhr
Der Fahrer vom Audi ist am Steuer eingenickt

Der Unfall ereignete sich am Freitag, 30. Mai 2024, gegen 17.30 Uhr auf der Tramstrasse in Suhr. Der 43-jährige Lenker eines Audi war in Richtung Buchs unterwegs, als er am Steuer einnickte. Sein Wagen stiess zunächst gegen einen Inselschutzpfosten in der Strassenmitte, um dann auf die Gegenfahrbahn zu geraten. Dort prallte der Audi frontal gegen einen Subaru, der gerade im Stau stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser nach hinten gegen einen Fiat geschoben.

Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen sowie am Pfosten entstand hingegen beträchtlicher Schaden.

Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Unfallverursacher und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Weitere Berichte zum Thema Aargau

Werbung
Suhr AG - Sekundenschlaf  auf der Tramstrasse