Brand in Regensdorf ZHDie Angestellten wurden evakuiert und die Bevölkerung gewarnt - Kapo ZH

22.05.2024 – Heute Morgen kam es in einer Recyclingfirma in Regensdorf zu einem Brandausbruch. Die Bevölkerung wurde mit einer Alert-Swiss-Meldung gewarnt.

Kurz vor 8 Uhr meldeten Mitarbeiter der Recyclingfirma den Brand von Titanspänen, die in einem Container gelagert waren. Da Titan nicht gelöscht werden kann, rückten die Rettungskräfte mit einem Grossaufgebot aus. Die Feuerwehr zog den brennenden Container aus der Halle und stellte ihn auf einem Vorplatz ab. Dort wird das Titan unter Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert abbrennen.

Rund 70 Mitarbeiter des Unternehmens wurden wegen der Rauchentwicklung evakuiert. Personen wurden nicht verletzt. In der vom Brand betroffenen Halle kann vorerst nicht mehr gearbeitet werden.
Im Zusammenhang mit der starken Rauchentwicklung hat die Kantonspolizei die Bevölkerung mit einer Alert-Swiss-Meldung aufgefordert, Fenster und Lüftungen vorübergehend zu schliessen und den Ort zu meiden.

Die Brandursache ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken belaufen.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Regensdorf, Schutz & Rettung Zürich, Dielsdorf, Pöschwies, Opfikon, das Forensische Institut Zürich, ein Rettungswagen von Schutz & Rettung, ein Notarzt des Spitals Limmattal sowie eine Chemiefachberaterin der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich im Einsatz.

Weitere Berichte zum Thema Zürich

Werbung
Regensdorf ZH - Grossaufgebot wegen Brand von Titanspänen